Bube ()
Ein Bube muss nicht die Karte vorher bedienen, d.h. ein Bube kann immer (Ausnahme bei einer 8 wenn man der Aussetzende ist) gelegt werden. Der Ableger der Karte darf sich dann die Farbe in der das Spiel weitergeht wünschen. Bube kann auch vom nächsten Spieler auf einen Buben gelegt werden um den Farbwunsch sofort zu revidieren.
Wird das Spiel mit einem Buben beendet gilt die doppelte Punktzahl.

-Dame
Wird eine -Dame gelegt kehrt sich die Spielrichtung um, d.h. der Spieler der vor dem Ableger der -Dame an der Reihe war ist nun an der Reihe usw. Werden von zwei Spielern hintereinander mehrere -Damen hintereinander abgelegt, spricht man von einem Damen-Ping-Pong.

-König
Wird ein -König gespielt, muss der ablegende Spieler einen anderen Spieler bestimmen, welcher 2 Karten ziehen muss. Danach ist ganz normal der folgende Spieler dran und nicht unbedingt derjenige der 2 Karten ziehen muss. Diese Karte kann mit einer -4 geblockt werden. Traditionell gibt es immer einen Spieler der automatisch 2 Karten ziehen muss wenn ein -König fällt (Grotty-Syndrom), dessen Name muss dann auch nicht erwähnt werden (Sollte in der Spielrunde bekannt sein und feststehen).

Joker
Ein Joker kann als eine beliebige Karte oder Sonderkarte gespielt werden und wird dann genau wie die gewählte Karte verwendet. Kritisch ist hier insbesondere der Einsatz des Jokers als -9, da hierbei der Ableger nicht -9 rufen darf, die anderen Spieler somit also genau beobachten müssen als welche Karte der Joker ausgespielt wurde. Im Zweifelsfall (mehrere Möglichkeiten die Karte zu interpretieren) ist es immer als eine „Krüz Nüng“ anzusehen, schließlich heißt das Spiel ja nicht umsonst so. Wurde ein Joker ausgespielt und ein anderer Spieler hat diese korrekt als mögliche -9 erkannt und ausgerufen bevor der Ablegende eine andere Funktion definieren konnte, hat der Ablegende Pech gehabt und der Joker wird als -9 gewertet.
Mit einem Joker kann das Spiel nicht beendet werden, auch nicht in einem Mehrfachwurf oder einer Strasse. Der Joker kann dann gelegt werden, danach muss aber eine Strafkarte gezogen werden.

Ass ()
Liegt ein Ass als oberste Karte und der Spieler an der Reihe hat ein farblich identisches Ass kann er dieses mit dem Vermerkt „Aaaaass“ ablegen und danach ein beliebiges weiteres Ass (Auch Mehrfachwurf) ablegen. Dies kann auch mehrfach wiederholt werden. Beim Mehrfachwurf kann jedoch nicht mehr „Aaaaass“ gerufen werden.

Bierbewertung

Weil Wir es können ...

Regeln - Bild-Karten